What To do in the Canton of Thurgau in Fall

*Ad/Affiliate Links

If you think about fall destinations, the beautiful Canton of Thurgau in Switzerland probably hasn’t made it on your “Fall Travel Bucket List” yet, but after this post you’ll add this beautiful place immediately.

Thurgau is in the eastern part of Switzerland and it’s extremely known for apples, orchards and juice. Every third Swiss apple and half of Switzerland’s apple juice is from the Canton of Thurgau. And that’s why we also call it “Mostindien”(Fruit Juice India).

But it’s not all apples and juice! There are the endless views across Lake Constance, hiking trails and Cycling paths winding through the rolling countryside, the most extraordinary hotels in Switzerland and many unique experiences to have while seeing the changing of the season. I’ve found the best places in the canton of Thurgau to see in the Fall. 

Wenn du an Herbstdestinationen denkst, hat es der wunderschöne Kanton Thurgau vermutlich noch nicht auf deine “Fall Travel Bucket List” geschafft – jetzt noch nicht. Nach diesem Beitrag wirst du deine Köfferchen aber ganz schnell packen.

Der Thurgau befindet sich im Osten der Schweiz und ist bekannt für Äpfel, Obstgärten und Fruchtsaft. Jeder dritte Schweizer Apfel und die Hälfte des Schweizer Apfelsaftes ist aus dem Thurgau. Deshalb wird dieser Kanton auch oft “Mostindien” genannt.

Aber im Thurgau gibt es nicht nur Äpfel und Saft! Die Aussicht über den endlos erscheinenden Bodensee, Wander- und Radwege die sich durch die hügelige Landschaft schlängeln und die einzigartigsten Hotels der Schweiz. All das kannst du erleben, während des Jahreszeitenwechsels. Ich habe die besten Orte für einen Herbstausflug im Thurgau gefunden.

What To Do in Thurgau

Day 1: Arbon

I arrived in the afternoon in the small historic town of Arbon, located on the shore of Lake Constance.

The old town looks like straight out of a fairytale. With medieval houses, a castle, narrow cobblestone streets and many evidences from the Roman times. After exploring the old town, I followed the “Strickweg” (Knitting Path”) to the Lake . Along the “Strickweg” Poles, Trees, Windows and signs are covered in knitted or crocheted coatings.

By coincidence I found the “Saurer Museum”. My late grandpa would always tell my about the Saurer engines and vehicles, so I had to pay it a visit. The old vehicles, especially the „Car Alpin“, which was used in the alpine regions for public transportations was super interesting.

Ich bin am Nachmittag in der kleinen historischen Stadt am Bodensee, Arbon angekommen.

Die Altstadt erinnert mit ihren mittelalterliche Häuser, einem Schloss, den schmalen gepflasterte Gassen und den vielen Zeugen aus der römischen Zeit, an ein Märchen.

Nach der Besichtigung der Altstadt, folgte ich dem Strickweg zum See. Auf dem Strickweg wurden Pfösten, Bäume, Fenster und Schilder liebevoll “eingestrickt” und “eingehäckelt”.

Zufälligerweise habe ich das Saurer Museum in Arbon entdeckt. Mein verstorbener Grossvater hat mir immer über die Saurer Motore und Fahrzeuge erzählt, deshalb musste ich es mir unbedingt anschauen.

Die alten Fahrzeuge besonders der “Car Alpin”, welcher in den Alpenregionen im Einsatz war, haben es mir am meisten angetan.

Obstbrand Tasting – Williams, Pflümli & Kirsch

In the evening I headed to the MoMö Museum for a a traditional Obstbrand(Fruit brandy tasting). The MoMö is a Cider and Distillery Museum managed by the Möhl family. The down to earth family has been producing apple juice and cider for five generations.

Arthur Nägele, a spirits professional taught us not only all about the different ways of distilling fruit mash and the latest processes today, but also a lot about the tradition and many interesting stories.

We had a blast sampling the different kinds of Obstbrände. But my Highlight was definitely the easy and delicious Drink Recipe Arthur Nägele surprised us with: Williams Tonic. Just mix 1/3 Williams with 2/3 Tonic Water.

Am Abend habe ich das MoMö Museum für ein traditionelles Obstbrand-Tasting besucht. Das MoMö ist ein Mosterei- und Brennereimuseum, geleitet von der Familie Möhl. Die bodenständige Familie produziert Apfelsaft und Cider schon seit 5 Generationen.

Arthur Nägele ein Spirituose Experte hat uns nicht nur alles über die verschiedenen Wege der Destillation von Obst und die neusten Techniken dazu erklärt, sondern auch viel über die Tradition und einige interessante Geschichten erzählt.

Wir hatten extrem Spass bei der Verköstigung der 5 verschiedenen Obstbrände. Mein Highlight war aber als uns Herr Nägele mit einem “Drink-Rezept” überraschte, nämlich dem Williams Tonic. Einfach 1/3 Willliams mit 2/3 Tonic Wasser mischen.

A Foot Bath and A Treasure: Hotel Wunderbar

That night I stayed at the Hotel Wunderbar at the shores of Lake Constance. A unique hotel with many unique experiences like a personal foot bath and a treasure hidden somewhere on the property. I had a normal room, but you could also spend the night in one of the two huge concrete pipes “Köbi” and “Regina” – told you they have the most extraordinary hotels in Thurgau.

In the morning I got up bright an early to enjoy the beautiful sunrise over Lake Constance.

I took a morning walk along the 3 Kilometers long lakeside path and just enjoyed nature. When I came back a delicious breakfast buffet with regional specialties waited for me at the Wunderbar Hotel.

Diese Nacht habe ich im Hotel Wunderbar am Bodensee verbracht. Ein aussergewöhnliches Hotel mit einigen aussergewöhnlichen Erlebnissen, wie ein persönliches heisses Fussbad und ein Schatz, welcher auf dem Gelände versteckt ist.

Ich habe in einem “normalen” Zimmer übernachtet, aber man seine Nacht auch in einer der beiden “Traumröhren” (Betonröhren) “Köbi” und “Regina” verbringen.

Am Morgen habe ich einen wundervollen Spaziergang entlang des 3 Kilometer langen Weg entlang des Bodensee genossen und den Sonnenuntergang und die Natur beobachtet. Im Hotel Wunderbar hat auf mich ein kleines aber feines Frühstück mit regionalen Spezialitäten gewartet.

Day 2: Weinfelden

Weinfelden is a small town just 30 minutes away from Arbon between the Thurthal Valley and Ottenberg. The Weinfelden region offers outstanding wines and beautiful vineyards and views over the Swiss Alps.

Weinfelden ist ein kleines Örtchen etwa 30 Minuten entfernt von Arbon. Eingebettet zwischen dem Thurthal und dem Ottenberg. Die Region rund um Weinfelden ist für herausragenden Weine, wunderschöne Weinberge und die Sicht über die Schweizer Alpen bekannt.

WEINWEG WEINFELDEN – Wine Safe and Picturesque Villages

In Weinfelden, I took the opportunity to explore the vineyards and visit local winegrowers. The famous “Weinfelden Wine Trail” will take you through narrow paths and picturesque villages. You will find various info boards along the trail about the varietal, the wine harvest and the locals wines. There’s even a wine safe on the route to taste some of the local wines. You can get the code for the wine safe for 19.- at the SBB counter at the railway station in Weinfelden.

After a long day in the Vineyards, I ventured back to town for dinner at the Restaurant “Gasthof Eisenbahn Weinfelden”. I choose a typical fall dish with chestnuts, pears and red cabbage. It was delicious.

In Weinfelden habe ich die Chance genutzt, um die Weinberge und Weinbauern zu erkunden. Der berühmte “WEINWEG WEINFELDEN” führt eineN durch schmale Wege und Dörfchen, wie aus dem Bilderbuch. Entlang des Weges gibt es viele Infotafeln über die Traubensorte, Weinernte und die lokalen Weine. Das beste ist aber mit Abstand der Weinsafe in einer Reblaube, wo lokale Weine verköstigt werden können. Der Code für den Safe gibt es gegen 19.- am SBB Schalter in Weinfelden.

Nach einem langen Tag in den Weinbergen habe ich mich zurück in die begeben, um meinem Bauch im Restaurant “Gasthof Eisenbahn Weinfelden” vollzuschlagen. Ich habe mich für ein typisches Herbstgericht mit Kastanien, Birnen und Rotkohl entschieden. Es war einfach köstlich

Day 3: Kartause Ittingen

My last day was spent at the “Kartause Ittingen”, a former Carthusian monastery. There you can learn about the monks live at the Charterhouse, visit the Thurgau Art Museum and admire the various gardens and labyrinths and the chefs at the Restaurant Mühle will indulge you with delicious local dishes. The Kartause Ittingen is one of the most important Cultural Sites in the region. They also offer retreats, mindful walking tours and yoga.

Meinen letzten Tage habe ich in der Kartause Ittingen einem ehemaligen Kartäuser Kloster. Als Besucher kann man dort mehr über das Leben der Mönche erfahren, das Thurgauer Art Museum besuchen, die vielen Gärten und Labyrinthe bestaunen und sich von den Köchen im Restaurant Mühle mit lokalen Speisen verwöhnen lassen. Die Kartause Ittingen ist eine der wichtigsten kulturellen Erben in dieser Region. Sie bietet auch Retreats, Mindful Walking Touren und Yoga an

Apple Blossoms and a Spa Day

To end this wonderful time in the Canton of Thurgau I treated myself with a Spa Day at the “Golf Panorama Lipperswil” a Wellness Hotel surrounded by orchards.

The Golf Panorama spoils you with 2 saunas, a steam bath, an indoor pool, an outdoor Jacuzzi, two relaxation rooms and various beauty treatments and massages with products made with apple blossoms.

Um die schöne Zeit im Thurgau ausklingen zu lassen, habe ich mir, umgeben von Obstgärten einen Spa Day im Wellnesshotel Golf Panorama in Lipperswil gegönnt.

Mit 2 Saunen, einem Dampfbad, einem Pool, einem Jacuzzi im Freien, 2 Ruheräume und vielen Schönheitsbehandlungen und Massagen mit Produkten aus Apfelblüten.

In Cooperation with Thurgau Tourismus

20 Comments

  1. 24. October 2019 / 10:24 am

    Wow die Bilder sind echt traumhaft geworden! 😍 Ich habe noch nie von dem Kanton Thurgau gehört aber jetzt würde ich am liebsten meine Koffer packen und direkt dorthin reisen!

    Ganz liebe Grüße
    Fabienne von

    • Lena Aina
      Author
      24. October 2019 / 10:52 am

      Danke liebe Fabienne:) Ja, er liegt übrigens gleich an der Deutschen Grenze;)

  2. 24. October 2019 / 11:09 am

    Ich liebe alte Fachwerkhäuser. Hier im Remstal gibt es auch viele Orte mit tollen Fachwerkhäusern. Da kann man so herrlich in der Zeit zurückträumen und so tolle Bilder machen. Arbon hat es mir wirklich angetan, da muss ich direkt mal schauen, wie weit das von uns aus ist. Zur Apfelblüte muss es in der Gegens sicherlich auch sehr toll sein.

    • Lena Aina
      Author
      24. October 2019 / 11:24 am

      Liebe Tanja
      Ja, ich bin auch ein grosser Fan von Fachwerkshäusern. Ich hoffe Arbon liegt nicht all zu weit weg und du schaffst bald einen Besuch in dieses kleine Städtchen. Und ja, die Apfelblüte muss traumhaft sein.

  3. 24. October 2019 / 11:37 am

    Liebe Lena,
    man muss also wirklich nicht weit verreisen und wunderschöne Ecken bei einer tollen Auszeit zu erleben.
    Genussreisetipps in Perfektion. Gerade die alten Fachwerkhäuser machen richtig Lust auf eine Tour in diese Region.

    Liebe Grüße, Katja die https://auszeitgeniesser.de

    • Lena Aina
      Author
      24. October 2019 / 11:51 am

      Liebe Katja
      Da hast du absolut recht! Leider vergesse ich immer wieder wieviele schöne Ecken es doch ganz in der Nähe gibt.
      Liebste Grüsse Lena

  4. 24. October 2019 / 12:14 pm

    Das ist ja eine wunderschöne Ecke. Da war ich noch nie, obwohl ich eigentlich wirklich schon oft in der Schweiz war. Du hattest recht – schon steht’s auf meinem Wunschzettel.:-)
    LG Renate von http://www.trippics.de

    • Lena Aina
      Author
      24. October 2019 / 6:46 pm

      Liebe Renate
      Es ist auf alle Fälle eine Reise wert.
      Liebste Grüsse Lena

  5. 24. October 2019 / 12:53 pm

    Obstbrand-Tasting klingt interessant! Ich habe neulich auch eine Destillerie besucht, die Bio-Obstbrände herstellt. Danke für den Tipp für ein sehr interessantes Herbst-Reiseziel! Ist eine Gegend, die es tatsächlich bisher noch nicht auf meine Bucket List geschafft hatte.

    • Lena Aina
      Author
      24. October 2019 / 6:46 pm

      Liebe Cornelia
      Oh, dein Obstbrand-Tasting tönt auch mega interessant.
      Liebe Grüsse

  6. 24. October 2019 / 1:38 pm

    Woow du machst so tolle Bilder! Thurgau ist bei mir ums Eck, aber leider habe ich mir in der Schweiz noch keine einzige Stadt oder Ort richtig angeschaut. Sollte ich nach diesem tollen Post echt mal nachholen.

    Schöne Grüße
    Elena

    • Lena Aina
      Author
      24. October 2019 / 6:47 pm

      Liebe Elena
      Vielen, vielen Dank für dein Kompliment:) Oh, das solltest du aber auf alle Fälle nachholen.
      Liebste Grüsse Lena

  7. 25. October 2019 / 6:19 am

    Ja, die Schweiz ist wohl immer eine Reise wert! Ich wünschte, es wäre nicht so weit von hier … Thurgau war mir bislang noch nicht so ein Begriff, bin total überrascht, dass es dort derartig schön ist. Danke für den Tipp – ist bei meinen Schweiz-Favoriten aufgenommen!

    Liebe Grüße,

    Doris

    • Lena Aina
      Author
      30. October 2019 / 11:06 am

      Liebe Doris
      Ja, auf alle Fälle:)

  8. 25. October 2019 / 10:00 am

    Die Häuser sehen ja aus wie im Märchen 🙂 Ich war selbst noch nie in dieser Gegend, aber sie erinnert mich ein bisschen an Thüringen, wo ich Verwandtschaft habe! Die Schweiz fehlt mir noch als Reiseziel auf meiner Liste! Vielen Dank für die schöne Inspiration!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Lena Aina
      Author
      30. October 2019 / 11:05 am

      Liebe Jana
      Ja, die Häuser sind echt wie im Märchen:)

  9. 25. October 2019 / 11:48 am

    Die Bilder sehen echt super aus! Ich war leider noch nie in der Schweiz…aber ich hab erst vor kurzem mit meinem Liebsten darüber geredet, dass wir da mal hin müssen…

    • Lena Aina
      Author
      30. October 2019 / 9:31 pm

      Liebe Pia
      Es lohnt sich auf alle Fälle:)

  10. Lia
    30. October 2019 / 10:33 am

    I’ve never heard of that place in Switzerland, but I have to see it when we’re traveling to Switzerland next summer.

    • Lena Aina
      Author
      30. October 2019 / 11:06 am

      You absolutely have to visit it 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This form saves Name, E-Mail, Content and IP Address. For more information please read the Data Protection