Hotel Review: Hotel de Londres Brig | Zu Gast bei Freunden


Hallo ihr Lieben 
Heute möchte ich euch ein ganz spezielles Hotel vorstellen, nämlich das Hotel de Londres in Brig.
Ein Hotel wo man sich nicht nur wie Zuhause fühlt, sondern auch wie, wenn man nach einem langen Semester gequält von verrückten Professoren und nach Pfeffer riechenden Sitznachbarn, Zuhause von Mama verwöhnt am Tisch sitzt. 


In den 18 Zimmer und Suiten trifft traditioneller Walliser Einrichtungsstil auf britische Elementen aus der Belle-Epoque. Trotzdem zeitgemäss und modern.


Obschon man nicht merkt, dass dieses Hotel bereits vor über 100 Jahren eröffnet hat und somit einige spannende Gäste beherbergt hat, lassen trotzdem noch einige wunderschöne Details, wie diese Holzbank an jene Zeit erinnern. Der Name “Hotel de Londres” bekam das Hotel übrigen, weil viele englischen Bergsteiger ins Wallis kamen und zugleich als Hommage an die Zeit in London, des Erstbesitzers. 

Detailverliebt


Das Badezimmer mit dem traditionell britischen Waschbecken und rundem Duschvorhang, hat mir natürlich besonders gefallen. Alle Einrichtungsgegenstände des Badezimmers inklusive der Molton Brown Pflegeprodukte stammen übrigens aus England.

In eurem Zimmer sucht ihr übrigens vergebens nach einem Fernseher. Dieser wurde absichtlich weggelassen. 
Denn das Zimmer soll euch zum entspannen und relaxen einladen und irgendwie passt er auch nicht hinein – wie ich persönlich finde. 
Dafür gibt es einen grossen in der “Wohnstuba” und iPads können nach Wunsch an euch verliehen werden. 
Natürlich ist das Hotel auch ausgestattet mit Wlan, welches wir aber nie ausprobiert haben. 
Obschon wir beide unsere Laptops dabei hatten blieben sie während unseres Aufenthalts in unseren Taschen. Auch unsere iPhones wurden auf stumm geschaltet und ausser als Wecker haben wir sie eigentlich nicht gebraucht. 

Wohnstuba – Bei Mama am Tisch


So, und nun kommen wir zum Highlight des Hotels, zur “Wohnstuba”. 
Diese ist Rezeption, Bar, Frühstücksraum, Show-Küche,  Begegnungsort und Stammtisch in einem. 
Am morgen wird man mit feinen und regionalen Leckereien geweckt und die tolle Köchin verwöhnt einem, wie bei Mama Zuhause mit Eierspeisen und Rösti. 
Im Hintergrund sehr ihr übrigens die liebe Daniela, welche am Sekretär arbeitet und daneben auch grandiose Ausflugs-und Restauranttipps für die Region gibt. 

Mir hat es besonders das hausgemachte Granola angetan, mit jenem ich meinen Bauch vollgeschlagen habe. Natürlich ist auch in der “Wohnstuba” alles toll dekoriert und man fühlt sie gleich wie daheim. 


Wie bereits oben erwähnt ist die “Wohnstuba” dazu da, um miteinander zu sein. Man kann dort zusammen sitzen, Spiele spielen, lesen oder einfach nur dort sein. 
Nicht nur für Gäste die alleine unterwegs sind, sondern auch jene die als Grüppchen oder Paar zu Gast sind, ist dieser Raum eine wunderschöne Idee um neue Freundschaften zu schliessen oder den Abend ausklingen zu lassen. 
Da wir am Abend völlig erschöpft von unserem Ausflug ins erholsame Brigerbad zurück kamen, konnten wir leider die Atmosphäre der “Wohnstuba” nicht geniessen, sondern sind praktisch ins Bett gefallen. 

Im Hotel de Londres erwartet dich folgendes:

  • Eine Übernachtung in einem Doppelzimmer
  • Englisches oder Walliser Frühstück
  • Z`Vieri nach Walliser Art mit Trockenfleisch, Hamma, Hobelkäse und Roggenbrot
  • Führung durch den Stockalperpalast, eines der markantesten weltlichen Barockgebäude der Schweiz

Preis: ab 180.- Franken/Nacht

Anreise und Reservation

Hotel de Londres
Postfach 245
Bahnhofstrasse 17
3900 Brig
Schweiz
www.hoteldelondres.ch
freunde@hotel-delondres.ch
+41 27 530 10 77

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche, 

Lena

Disclaimer: Wir wurden netterweise ins Hotel de Londres eingeladen. Unsere Meinung ist trotzdem ehrlich, der Text wurde selber verfasst und die Fotos selbst geschossen.

18 Comments

  1. 23. October 2016 / 5:25 pm

    Das sieht total cool aus! 🙂 Ich finde den Stil wirklich super und alles scheint so liebevoll gestaltet zu sein.

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    • Lena
      10. April 2017 / 8:39 am

      Ja, es ist wirklich total liebevoll gestaltet:)

    • Lena
      10. April 2017 / 8:39 am

      Das ist es auch:)

  2. 24. October 2016 / 7:02 am

    Tolle Fotos und Eindrücke.
    Viele Grüße

  3. 24. October 2016 / 9:50 am

    Liebe Lena

    Wow!

    Das Hotel gefällt mir sehr!

    Du hast geniale Bilder gemacht! So schön!

    Hab eine schöne neue Woche!

    xoxo Jacqueline
    Mein Bog – HOKIS

    • Lena
      10. April 2017 / 8:40 am

      Vielen Dank

    • Lena
      10. April 2017 / 8:40 am

      Vielen lieben Dank:)

    • Lena
      10. April 2017 / 8:40 am

      Ja,es ist wirklich ein tolles Hotel

  4. 25. October 2016 / 7:55 am

    Uiiii, dort könnte ich jetzt auch direkt Urlaub machen. Ich bin sehr beeindruckt, es ist unglaublich schön dort. ♥ Die Einrichtung gefällt mir sehr gut, eben weil sie nicht 0815 ist. 🙂 Aber auch das Frühstück kann sich durchaus sehen lassen. 🙂

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    • Lena
      10. April 2017 / 8:40 am

      Ja, das nicht 0815 sein gefällt mir auch extrem.

    • Lena
      10. April 2017 / 8:41 am

      Finde ich auch:)

  5. 27. October 2016 / 11:24 am

    Hallo Maus danke dir <3
    ja JETZT sieht mein Arbeitsplatz schön aus. Obwohl, selbst toll eingericchtet
    schaffe ich ihn in wenigen Minuten zu, zumüllen 😀
    Mein absolutes Talent

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    • Lena
      10. April 2017 / 8:41 am

      Toll:)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *