Lerntipps fürs Abi, Prüfungen und Studium

Hallo meine Lieben
In der letzten Zeit haben mich einige E-Mails mit der Frage nach Lerntipps erreicht.
Deshalb nutze ich hier einmal die Gelegenheit meine Tipps mit euch zu teilen, da bei vielen ja das Abi bevorsteht.

Während dem Unterricht:
– Versucht soviel wie möglich aus dem Unterricht mitzunehmen, auch wenn es nicht immer spannend ist und macht Notizen
– Vergleicht Notizen und ergänzt falls nötig.
– Arbeitet mit verschieden Farben.

Nach dem Unterricht:
– Versucht zuhause den Stoff nachzuarbeiten, Notizen zu ergänzen und das wichtigste aufzuschreiben
– Falls ein Thema viel Lesestoff hat(wie z.B. Geschichte, Philosophie, Bio) macht euch Zusammenfassungen.
– Für Fächer wie Mathe, Physik, Chemie fertigt Lernblätter mit den wichtigsten Formeln und den wichtigsten Beispielen.
– Macht Hausaufgaben immer sie sind der Anfang vom Erfolg

Vor der Lernphase:
– Macht euch einen Lernplan(beispiele findet ihr z.B. auf Pinterest). Wichtig ist, dass ihr nicht aufschreibt, dass ihr am Montag 2 Stunden Deutsch und 2 Stunden Mathe und 3 Stunden Englisch macht. Schreibt euch nur die Fächer auf die ihr machen möchtet, ohne Zeitangaben.
Entweder macht ihr euch Tagesziele die ihr erreichen wollt oder Wochenziele für jedes Fach.
Plant den Lernplan nicht zu knapp ein und schaut, dass die Wochen – oder Tagesziele wirklich machbar sind und ihr keine Nachtschichten einlegen müsst.
– Findet einen geeigneten Lernplatz. Unibibliotheken mit Einzellernplätzen sind ideal.
Häufig haben die verschieden Fakultäten auch eigene Lernbibliotheken z.B. Medizinerbibliotheke(ideal falls ihr ab und zu noch in eine Fachlektüre für Bio, Chemie oder Phsyik etwas nachschlagen wollt), Geisteswissenschaftliche Bibliotheke etc. Die meisten dieser Bibliotheken sind auch für nicht Studenten offen – während der Prüfungsphasen der Uni, sind sie aber häufig für die Studenten der jeweiligen Fakultät reserviert.

Während der Lernphase:

-Beginnt langsam, denkt nicht, dass ihr von jetzt auf plötzlich 5-6h am Tag lernen könnt. Fängt mit 3 Stunden an und erhöht diese. 
-Am Ende eurer Lernphase wird immer noch ein kleiner Stapel auf dem Tisch liegen, welcher ihr noch nicht auswendig könnt. Das ist okay. 
-Falls ihr Altfragen euer Prüfung habt, macht zwischendurch welche. 
Manchmal werden die gleichen oder ähnliche Fragen genommen. 
-Esst ausgewogen und schlaft genug. 

Wie ihr am besten  Zusammenfassungen und Notizen schreibt und Tipps zum Auswendig lernen

Teilt euer Blatt in 4 Teile auf(wie auf dem Blatt). Oben steht der Titel z.B. Geschichte und das Datum. Danach im grössten Teil der Untertitel z.B “Französische Revoulution”. Auf der Seite schreibt ihr die wichtigsten Fachausdrücke oder Daten hin. z.B konstitutionelle Monarchie, 1789 usw. Aber begrenzt euch wirklich auf die WICHTIGSTEN 5-10 Begriffe. 
Im untersten Teil schreibt ihr noch einmal eine Mini-Zusammenfassung ca. 2-5 Sätze, welche ihr dann kurz vor der Prüfung nochmals lesen könnt.

-Benutzt zum Auswendiglernen für Vokabular etc. Kärtchen. 

Auch wenn es Zeit braucht, sie zu schreiben, lernt ihr dabei etwas und könnt euch vlt schon ein paar Wörtchen merken.

ACHTUNG: Verliert euch nicht im Kärtchen schreiben!! Ich habe den Fehler gemacht, dass ich am Anfang immer viele Infos auf die Kärtchen geschrieben habe-Ich hätte lieber eine Zusammenfassung geschrieben. Wirklich nur Fachbegriffe oder einzelne Wörter gehören auf die Kärtchen.   Leider gibt es auch beim Auswendig lernen keinen Zaubertrick,das Stichwort hier heisst: “wiederholen”. Ihr müsst alles so oft wie möglich wiederholen, wiederholen, wiederholen. 

Wenn ihr z.B am Montag die “Französische Revolution” lernt und am Dienstag die “Weimarer Republik”, wiederholt ihr nach dem lernen der “Weimarer Republik” nochmals die “Franz. Revolution” und so weiter. Macht euch Eselsbrücken z.B CItrOEn für den inneren Meniskus, weil dieser aussieht wie ein C (meniscus medialis) und der externe wie ein O(meniscus lateralis)

Alles Liebe und viel Glück für eure Prüfungen. 

Die Lernunterlage ist von odernichtoderdoch (direkt Link), die To-Do-Liste und das von Accessorize und das “Love” Schild von Confodéco.

6 Comments

  1. 7. May 2015 / 7:03 pm

    Woher ist deine to do liste? 🙂

  2. 8. May 2015 / 11:48 am

    Sehr gute Tipps, vielen Dank 🙂
    Und die Unterlage ist ja mal süss!

  3. 18. May 2015 / 6:21 am

    Ein super Beitrag ❤️ Wie sind ganz neu und brauen ein bisschen Starthilfe vielleicht hast du Lust mal vorbei zu schauen … Littleboxofgirls.blogspot.com

  4. 25. May 2015 / 5:57 pm

    Ich glaube, der Lerntyp spielt auch immer eine große Rolle. Es ist gut, wenn man weiß, welcher Lerntyp man ist und dann dementsprechend lernt. Denn nicht jede Methode ist für jeden geeignet. 🙂 Aber ansonsten sind deine Tipps super toll. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

  5. 27. June 2015 / 12:05 am

    Tolle Tipps! Vorallem das mit der Zeitangabe finde ich total richtig, weil man sollte sich auch nicht unter Druck setzen. Dein Blog gefällt mir sehr gut und du hast auf jeden Fall eine neue Leserin dazu gewonnen

    InLove,
    Ayat von http://www.Flashyurface.blogspot.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This form saves Name, E-Mail, Content and IP Address. For more information please read the Data Protection