Food Diary #2

Hi meine Süssen 
Nun wollte ich euch wieder ein Food Diary von mir zeigen. 
Letze Woche konnte ich keins posten, da ich eine leichte Lebensmittelvergiftung hatte und nicht wirklich was ausser Brüher und Cracker gegessen habe. Ihr seht auch da wieder 2 kleinere Gerichte, da der Appetit am Anfang der Woche auch noch nicht so gross war. 

Frühstück und Snacks habe ich nicht gepostet, wie ihr wisst habe ich immer eine Schale Früchte und ein Tee zum Frühstück und Snacks sind Obst, Gemüse, mal ein Stückchen Schokolade oder Crackers. 
Viele haben gefragt, ob ich eine Diät mache, wie viel ich abnehmen will etc. NEIN ich mache keine Diät. Andere haben gefragt, ob ich bitte Workout-Ideen posten könnte, so wie Körperfotos machen kann. Kann ich. Ich muss nur organisieren, dass jemand mal 1-2 Stunden Zeit hat, Fotos von mir zu machen, da die Workout-Fotos schlecht mit dem Selbstauslöser gehen und da ich momentan wenig Zeit habe, die Zeit mit meiner Familie, meinem Freund und meinen Freundinnen geniessen möchte. 

 von links nach rechts: 1. Essen: Gurkensalat mit Rote Beete und Tofu, 2. Essen: Karotten-Salat und Mineralwasser, 3. Essen: Gurkensalat mit Cracker und Babykartoffeln und 4.Essen  Melonensalat

von links nach rechts: 1. Essen Babytomaten mit gefüllten Pilzen(Pesto-Füllung und Tomatensauce-Füllung), 2. Essen veganes Curry-Reis, 3. Essen Roote-Beete Salat mit Tofu und 4. Essen Karotten, Tomaten, Bohnen und Kohl mit Soya-Sauce.

Alle Speisen sind vegan und laktosefrei, ich esse oft am Abend nochmals das Gleiche, weil ich nicht soviel Zeit habe;).
Falls ihr Fragen habt, freue ich mich, auf eure Kommentar.

Ein wundervolles Wochenende wünsche ich euch, 
Lena

5 Comments

  1. 24. May 2014 / 6:52 pm

    Ich mag leider keinen Rhababer , aber die anderen Sachen sehen echt toll aus:)

    LG Ema
    preciousmoments01.blogspot.de

  2. 24. May 2014 / 7:46 pm

    Wow du isst ja viel gesünder als ich. 🙂 mein erstes food diary ist heute online gegangen. Deine meinung würde mich interessieren. ❤

  3. 24. May 2014 / 8:23 pm

    Hallo Lena, danke für dein Kommentar auf meinem Blog 🙂
    Bei dem Drehen von Videos ist es wichtig, dass du immer du selbst bleibst. Verstell dich nicht für andere 🙂
    Die Kamera bitte nicht zu hoch stellen, da es sonst wirkt, als würdest du in den Himmel schauen :p Und das Licht sollte schräg von vorne kommen. So, dass du gutes Licht hast, es dich aber nicht blendet.
    Aber probiere es einfach selbst und schau dir deine Videos selbst an. Das hilft ungemein. 🙂 Viel Spaß! 🙂
    Und du hast einen wirklich tollen Blog!!! 🙂

    Liebe Grüße
    Mareike 🙂

  4. 25. May 2014 / 8:33 am

    Danke auch für deinen kommi. ❤ Ja das stimmt, im verlauf von tag werde ich immer schlapper. Ich denke, dass bananen und nüsse die viel bessere variante sind. Aber die mag ich nicht so.. Und ich bin halt so, dass ich lieber nichts esse, als was, dass ich nicht so mag. Es sei denn, ich habe richtig hunger. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This form saves Name, E-Mail, Content and IP Address. For more information please read the Data Protection